Italien Architektur Toscana Italien kulturelle Besonderheiten, Arbeitskultur und mehr

Italien: kulturelle Besonderheiten, Arbeitskultur und mehr

Wenn Sie Italienisch lernen oder planen, Italien zu besuchen, ist es äußerst wichtig, ihre Gewohnheiten, Traditionen und Denkweisen zu verstehen. Hier kommt unsere italienische Kulturübersicht ins Spiel! Wir informieren Sie über das Sozialverhalten, die Bildung, den Glauben, die Kunst, die Gesetze und alles andere, was in Italien als wichtig erachtet wird.

 

 

Italien hat eine lebendige Kultur. Alt und Neu koexistieren nebeneinander, und das nicht nur, weil Ruinen aus alten Zeiten neben U-Bahn-Stationen stehen oder weil ein Ferrari direkt neben einem Affenauto parkt, das Obst und Gemüse verkauft. Kultur ist ein weit gefasster Begriff, der alle Dinge umfasst, die für eine bestimmte Gruppe relevant sind. Seit den Zeiten des Römischen Reiches waren Tradition und Innovation immer wichtige Bestandteile der italienischen Kultur.

 

 

Aber was macht die italienische Kultur einzigartig? Nun, Italien war das Herz des Römischen Reiches und der Sitz der katholischen Kirche sowie der Treffpunkt vieler mediterraner Zivilisationen. Im Wesentlichen geben wir Ihnen den Schlüssel zur Seele des italienischen Volkes. Die kulturellen Besonderheiten in Griechenland sind auch sehr interessant. Wie Sie bald sehen werden, ist Kultur alles! Dies hat die Nation in eine Fülle von Wissen und Schichten historischen Einflusses eingetaucht. Darüber hinaus war Italien das Herz vieler künstlerischer Bewegungen und gilt seit der Antike als eines der blühendsten Kulturzentren Europas.

 

 

Musik, Kunst und Literatur der italienischen Kultur

 

Die italienische Literatur umfasst großartige Werke wie Dantes La Divine Comida, das im 13. Jahrhundert geschrieben wurde, und die Schriften von Pietro Bembo, Nicolo Machiavelli und Ludovico Ariosto aus dem 16. Jahrhundert. Machiavellis Der Prinz gilt als erstes Werk der Politikwissenschaft.

 

 

Kunst ist in allen Ecken Italiens zu sehen, nicht nur in den Museen von Florenz, Venedig und Rom, sondern auch in den Kirchen und öffentlichen Gebäuden. Das berühmteste Kunstwerk ist die Decke der Sixtinischen Kapelle des Vatikans. Italien brachte auch andere große Künstler wie Leon Battista Alberti und Leonardo da Vinci hervor.

 

 

In der Modebranche ist Italien die Heimat einer Reihe von weltbekannten Modehäusern, darunter Armani, Gucci, Benetton, Versace und Prada. Wenn es um Musik geht, ist die italienische Kultur für ihre Opern berühmt. Viele der weltbesten Musiker und Komponisten wie Giuseppe Verdi, Ruggero Leoncavallo und Luciano Pavarotti sind Italiener.

Nationalität und ethnische Beziehungen

 

In der Zeit seit dem Risorgimento, der italienischen Einigungsbewegung, ist viel Einheit erreicht worden. Es gibt immer noch einen Unterschied zwischen dem Norden, der zentralen Region und dem Süden. Die Alphabetisierung hat jedoch eine gemeinsame Sprache zur Norm gemacht.

 

 

Das Thema Regionalismus beschäftigt Italien bis heute. Ursprünglich war die Ausgabe eine des entwickelteren Nordens gegen den armen Süden. Die Kultur in Brasilien hat auch sehr viel zu bieten. Die italienischen Regionen hatten über einen Zeitraum von vierzehn bis hundert Jahren ihre eigene Geschichte. Viele verschiedene Dialekte wurden gesprochen und die Bräuche waren von Gebiet zu Gebiet unterschiedlich.

 

Italiener haben eine Reihe von Menschen in ihre Kultur aufgenommen. Albaner, Franzosen, Österreicher, Griechen, Araber und jetzt auch Afrikaner sind im friedlichen sozialen Miteinander allgemein willkommen. Italiener integrieren leicht neue Speisen und Bräuche in den nationalen Mix. Insgesamt gibt es etwa eine Million ansässige Ausländer. Diese Mischung spiegelt sich in der großen Vielfalt der körperlichen Merkmale der Menschen wider.  Haut- und Haarfarben, Größe und sogar Temperamente.

 

Viele Länder und Völker haben Italien im Laufe der Jahrhunderte besetzt. Die Italiener ärgerten sich über jeden dieser Eroberer. Fernsehen, Radio und Zeitungen haben die Bildung unterstützt, indem sie ein Gefühl für die nationale Kultur gefördert haben. Sie heirateten jedoch mit ihnen und akzeptierten eine Reihe ihrer Bräuche. Viele Bräuche, zum Beispiel in Sizilien, sind spanischen Ursprungs.

Italiener verzichten nach dem Frühstück auf Cappuccino

 

Das hat wahrscheinlich damit zu tun, dass viele Italiener Cappuccino oder allgemeiner Milch zum Frühstück essen, die oft mit süßen und nicht herzhaften Speisen wie Keksen, Gebäck, Croissants oder Müsli serviert wird sie essen selten Eier und Speck. morgens, auch am Wochenende.

 

An der Spitze der seltsamen Dinge, die Italiener tun, steht Folgendes: Italiener trinken normalerweise keinen Cappuccino nach Mittag und schon gar nicht während einer Mahlzeit, die kein Frühstück ist! Es ist jedoch erlaubt und durchaus üblich, nach dem Mittagessen oder sogar nach dem Abendessen wenn Sie habe keine Schlafstörungen! Aus diesem Grund bestellen Sie normalerweise nach 11 Uhr keine Milchgetränke mehr, es sei denn, Sie frühstücken sehr spät.

Arbeitskultur in Italien

 

Die italienische Geschäftskultur ist hierarchisch, flexibel und gesellig, und ihre Arbeitspraktiken sind sowohl fokussiert als auch personenorientiert. Mitarbeiter in Italien arbeiten lange und sind sehr produktiv. Die Kommunikation zwischen Kollegen ist sowohl persönlich als auch beruflich.

 

In Italien bauen die Einheimischen im Allgemeinen gerne entspannte persönliche Beziehungen auf. Sie neigen dazu, neugierig zu sein und Fragen über Sie, Ihre Familie und persönliche Interessen zu stellen. Dies ist wichtig für den Aufbau von Vertrauen in einer Geschäftsbeziehung.

 

Die italienische Geschäftskultur respektiert die hierarchische Struktur Berufsbezeichnungen und Verantwortlichkeiten sind wichtig, und Ihre Position im Unternehmen kann bestimmen, wie man mit Vorgesetzten und Untergebenen sprechen oder sie ansprechen kann. Hier haben wir die Kultur in der Schweiz thematisiert.

 

Trotzdem gibt es Eine wachsende Wertschätzung für die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch Gleitzeit und die Nutzung von Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten, aber im Büro selbst spielt die Etikette immer noch eine wichtige Rolle. Hier sind ein paar Tipps und Arbeitspraktiken, mit denen Sie vertraut sein sollten, bevor Sie mit Ihrer Erweiterung beginnen.

 

Die Arbeitskultur in Italien: Geschäftskommunikation

 

Die Geschäftskommunikation wird im Allgemeinen auf Englisch geführt, obwohl der Einsatz eines professionellen Übersetzers unter Geschäftsleuten in Italien üblich ist. Verhandlungen sind in der Regel langwierig und werden aufgrund des hierarchischen Entscheidungsprozesses langsam geführt. Italiener neigen auch dazu, Vorteile und Risiken sorgfältig abzuwägen.

 

Pünktlichkeit wird in Italien nicht groß geschrieben. Arbeitspläne werden nicht zu streng genommen, daher wird oft eine gewisse Flexibilität in eine Frist eingebaut. Was gibt es beim Leben in der Schweiz zu beachten? Bei Meetings wird von den Gästen erwartet, dass sie pünktlich zu den Meetings erscheinen, aber mit einer gewissen Verzögerung rechnen, da sie auf ihren italienischen Geschäftspartner warten müssen.

 

Der Entscheidungsprozess ist in Italien aufgrund der hierarchischen Struktur vieler seiner Unternehmen ziemlich langwierig. Es wird auch von Geschäftspartnern erwartet, dass sie ihren Teil des Deals übernehmen, da Unzuverlässigkeit gering geschätzt wird. Mündliche Vereinbarungen und Handshakes binden eine Vereinbarung. Die meisten Vereinbarungen sind jedoch schriftlich.

Was Sie bei der italienischen Arbeitskultur beachten sollten

 

Einführungen in Italien sind in der Regel formell. Geben Sie jedem im Raum die Hand und sprechen Sie die Personen mit ihrem Titel und Nachnamen an. Vor Beginn der Meetings werden Visitenkarten ausgetauscht, die auf der Rückseite mit einer italienischen Übersetzung versehen sein sollten.

 

Das Erscheinungsbild einer Person spielt in der italienischen Kultur eine wichtige Rolle, und ein modischer Stil gilt als Zeichen des sozialen Status einer Person. Entscheidungen werden von oben getroffen, und während Untergebene ihre Meinung äußern können, müssen sie vorsichtig sein, wenn sie explizite Ratschläge oder konstruktive Kritik geben.

 

In Italien wird meist ein konservativer Stil akzeptiert, aber außerhalb von großen Unternehmen und Finanzkreisen ist informellere Kleidung üblich. Diese Reisetipps für die Schweiz sind sehr nützlich. Die Kleiderordnung für Männer sind dunkle Anzüge, und die Kleiderordnung für Frauen sind dunkle, elegante Hosenanzüge oder Rockanzüge, die mit einfachem Schmuck und Make-up ausgestattet sind.

 

Gastfreundschaft spielt eine wichtige Rolle in der italienischen Geschäftskultur. Geschäftsessen werden verwendet, um Beziehungen zu festigen und Geschäfte zu besprechen. Italiener sagen oft, was sie denken, und es ist üblich, dass sie bei Meetings und Verhandlungen jegliche Meinungsverschiedenheiten und konstruktive Kritik äußern. Eine Einladung abzulehnen, wird meistens als Beleidigung angesehen. In Italien kann es sehr lebhaft diskutiert werden.

 

Feiertage und Feiern

 

Auch Taufen sind in Italien ein Grund zum Feiern. Alle Familienmitglieder nehmen an den Taufen und den darauffolgenden Empfängen teil. Hochzeiten erfordern auch große Feierlichkeiten in der italienischen Kultur. Italiener haben eine kirchliche Zeremonie, gefolgt von einem Empfang, wo sie einen Saal mieten, Musik spielen, tanzen, spezielle Backwaren essen und Wein trinken.

 

Italiener begrüßen jeden Grund, sich mit der Familie zu treffen. Sie feiern die meisten christlichen Feiertage, einschließlich Weihnachten und Ostern. Der Montag nach Ostern wird normalerweise mit Familienpicknicks gefeiert, um den Frühlingsanfang zu markieren. Job finden in der Schweiz wie funktioniert das? Italiener feiern auch den Heiligen Tag am 1. November, wenn sie die Gräber verstorbener Familienmitglieder mit Blumen schmücken.

 

Beerdigungen in Italien sind besonders bewegend. Nach einer kirchlichen Messe begleiten die Angehörigen den Verstorbenen zu seiner letzten Ruhestätte. Kerzen werden angezündet, während alle Familienmitglieder an der Totenwache teilnehmen.

 

Italien: kulturelle Besonderheiten, Arbeitskultur und mehr Fazit

 

In diesem Beitrag geben wir Ihnen eine Liste mit Merkmalen, die Italiener am besten beschreiben. Diese Liste wurde mit guten Absichten verfasst, und natürlich sind dies Verallgemeinerungen nicht alle Italiener sind wie unten beschrieben. Möchten Sie mehr über Italiener erfahren? Lesen Sie also bitte unseren Beitrag in diesem Sinne.

 

Weiterführende Literatur

 

Studieren in Italien: Sprache & Kultur

Italien – Hochburg der vielfältigen Kultur