Berg Schnee Sonnenuntergang Schweiz

Kultur in der Schweiz: Das zeichnet die Menschen aus

Was zeichnet die Kultur in der Schweiz aus? Legendäre Festivals wie das Internationale Filmfestival von Locarno, Montreux Jazz und das Gstaad Menuhin Festival führen das ganze Jahr über eine lange Liste grösserer und kleinerer Veranstaltungen und Institutionen in der ganzen Schweiz an.  Die Schweiz bietet das ganze Jahr über eine erstaunliche Vielfalt an kulturellen Veranstaltungen. Anbei unsere Reisetipps für die Schweiz.

 

 

Erfahrungen mit dem Leben in der Schweiz

 

Jetzt lebe ich seit 2 Jahren hier in der Schweiz und kann Ihnen aus meiner Erfahrung sagen, dass es wirklich ein sehr schönes und schönes Land ist. Schweizer sind sehr pünktlich wie ihre Schweizer Uhren. Die Schweizer sind sehr nett zu allen, egal welcher Rasse und Religion Sie angehören.

 

 

Die Gesamterfahrung in der Schweiz ist großartig. Aber die Schweizer sind etwas zurückhaltend, sie wollen nicht zuerst anfangen. Aber sobald Sie anfangen, sind sie sehr freundlich. So kann man in der Schweiz Arbeit finden.

 

Entdecken Sie Lausanne bei Ihrem Besuch in der Schweiz

 

Probieren Sie lokalen Wein in den wunderschönen Weinterrassen von Lavaux, werden Sie im Olympischen Museum sportlich, gehen Sie ins Wasser eine Schifffahrt über den See oder Gothic in der Kathedrale von Lausanne. Klicken Sie sich für weitere Lausanne-Highlights weiter unten durch.

 

 

Der Sommer ist definitiv die beste Zeit, um Lausanne in seiner ganzen Pracht zu erleben. Machen Sie das Beste aus der hübschen Landschaft und den zahlreichen Hotspots am Wasser, die sich über den Genfersee öffnen, bevor Sie alles, was Lausanne zu bieten hat, genießen.

 

Whipcracking-Meisterschaft in Schwyz

 

Auf einem Podest stehend stellten sie der Priis-Chlepfä-Jury ihr Können unter Beweis, um Preise zu gewinnen. Drehen Sie die Lautstärke auf und kommen Sie auf den Geschmack.

 

Am Morgen des Dreikönigstages verwandelt sich Schwyz ins Zentrum des Peitschenknallens. Seit mehr als 50 Jahren zieht diese einzigartige Peitschenknall-Meisterschaft Kinder und Erwachsene an.

 

Öffnungszeiten in der Schweiz

 

 

Du bekommst dein Brot für den Morgen meist erst spät abends? In der Schweiz kannst du das vergessen. Natürlich haben einige Geschäfte rund um die Uhr geöffnet, aber sie befinden sich normalerweise an Bahnhöfen oder Tankstellen.

 

In der Schweiz werden Sie solche Ware nicht haben. Unter der Woche schließen fast alle Geschäfte um 18.30 Uhr, und nur mit etwas Glück trifft man auf welche, die bis 19-19.30 Uhr arbeiten.

 

Als Bonus lernen Kinder auch nicht an den Wochenenden. Laut Gesetz dürfen Lehrer ihnen am Wochenende keine Hausaufgaben geben. Ein weiterer wichtiger Hinweis – erwarten Sie, dass sonntags alles geschlossen ist. Dieses Essen in der Schweiz sollten Sie unbedingt probieren.

 

Wenn Sie an einen anderen Lebensstil gewöhnt sind, mag dies zunächst unbequem sein, aber bald werden Sie feststellen, wie großartig diese Politik ist. Es ermöglicht Familien, mehr Zeit miteinander zu verbringen, und reserviert einen Tag pro Woche ausschließlich zum Entspannen.

 

Erste Eindrücke zum Leben in der Schweiz

 

Die Schweizer sind auch bekannt für ihre zurückhaltende, äußerst organisierte Art und die strikte Einhaltung einer Reihe ungeschriebener sozialer Regeln für das tägliche Leben. Von allen wird erwartet, dass sie diese Regeln befolgen, was die Integration erschweren kann. Viele Neuankömmlinge bleiben in vertrauten Expat-Gruppen, aber wer sich die Mühe macht, die Schweizer besser kennenzulernen, wird langfristig mit treuen Freundschaften belohnt.

 

 

Zu den ersten Eindrücken der Schweiz gehören Sauberkeit, Sicherheit, effiziente Infrastruktur und hohe Preise. Rücksichtsvolles, aufmerksames Verhalten und allgemeine Hilfsbereitschaft werden hoch geschätzt.

 

 

Ein besseres Kennenlernen der Kultur und der Menschen mit Tipps zum Einleben kann Ihnen helfen, sich im Alltag zurechtzufinden und den Integrationsprozess in der Schweiz zu erleichtern. Spielzeug in der Schweiz zu kaufen ist auch nicht gerade günstig, steht aber ebenso für hohe Qualität, was man an Beispielen wie Spielwarenzauber und weiteren Spielzeug-Shops erkennen kann. Natürlich sind auch in der Schweiz die riesigen Online-Marktplätze wie eBay und Amazon sehr beliebt.

 

Traditionelle Schweizer Kleidung

 

Schweizerinnen tragen farbenfrohe gesmokte Kleider mit Puffärmeln und eng anliegenden Bändern, Kammoberteilen, Schürzen, Spitzenhauben, Strümpfen, Schuhen und bestickten Taschen.

 

Wie viele andere Aspekte der Kultur in der Schweiz ist die traditionelle Kleidung reich und vielseitig. Die Kantone beeinflussen die traditionelle Schweizer Kleidung. Jeder Kanton hat seinen eigenen Kleidungsstil. Schweizer Männer tragen Hosen oder Reithosen, ein geräuchertes Hemd, eine langärmlige Jacke oder/und eine Weite, eine Kopfbedeckung, dunkle Wollstrumpfhosen oder -strümpfe und Schuhe.

 

Die Kleidung der einfachen Schweizer wurde aus einfachen Materialien wie Wolle für den Winter und Baumwolle für den Sommer hergestellt. Die Kostüme variierten auch je nach Familienstand, sozialer Klasse, Region, Alter und anderen Merkmalen.

 

Auch wenn diese Art von Kleidung heute nicht mehr so ​​oft verwendet wird, spielt sie doch eine große Rolle, wenn die Zeit der Volksfeste und Nationalfeiertage kommt. Sie ziehen viele Touristen an. Vorteile und Nachteile vom Leben in der Schweiz.

 

Weitere Erfahrungen zum Leben in der Schweiz

 

Ich mag die Schweiz, weil die Polizei unsichtbar ist, man sieht sie nirgendwo, was sehr nett und befreiend ist, aber täuschen Sie sich nicht, da sie Sie möglicherweise von einem Bildschirm oder von einem Zivilauto aus ansieht.
Ich mag die Schweiz, und die Schweiz war gut zu mir. Und sobald Sie die Staatsbürgerschaft erhalten haben, können Sie sich ohne Proteste von allen um Sie herum Bürger nennen.

 

Die Schweiz ist wirklich clean, funktional, edel und vor allem schräg.
Es ist seltsam, weil einige kontroverse Dinge akzeptiert und gleichzeitig einige weltliche Dinge extrem kritisiert werden.

 

Laut zu sein wird verachtet, in der Öffentlichkeit kann man praktisch nur während des Begrüßungsprozesses laut sein, danach, wenn man Spaß hat und laut ist, sei darauf vorbereitet, dass Leute dich anstarren und Kommentare machen, sogar Leute, die auf dich zukommen und dich darum bitten halt die Klappe oder zieh an einen anderen Ort, wo du niemanden belästigst.

 

Die Schweiz ist kulturell eigentlich ziemlich reich, aber die Schweiz ist sehr gespalten, sie haben das Gefühl, dass 3 verschiedene Länder gezwungen sind, die Ressourcen zu teilen. Aber das macht die Schweiz in meinen augen unter anderem so einzigartig. In der Schweiz darf man sich so gut wie nicht als Schweizer identifizieren, es sei denn, man hat bestimmte Attribute und Eigenschaften.

 

Besuchen Sie das Matterhorn, wenn Sie in der Schweiz sind

 

Der beste Weg, den meistfotografierten Berg der Welt zu sehen, führt über das Matterhorn Glacier Paradise, die höchste Seilbahnstation Europas auf 3.883 Metern über dem Meeresspiegel. Für weitere tolle Aktivitäten rund um Zermatt klicken Sie unten. Mit seinen 4.478 Metern ist das Matterhorn ein Wahrzeichen von Zermatt und ein unverzichtbarer Bestandteil eines jeden Besuchs in der Region.

 

Clubbing in der Schweiz: Eine gute Idee?

 

Dank der geringen Entfernungen und der hervorragenden Verkehrsanbindung ist es auch üblich, in eine Nachbarstadt zu reisen, um mit Freunden auszugehen. Clubbing ist in der Schweiz sehr sicher und Studenten gehen gerne aus. Clubs sind normalerweise von Donnerstagabend bis Samstagabend voll. Weitere Informationen zu Vereinen in der Nähe Ihrer Hochschulstadt finden Sie in lokalen Kulturmagazinen und Websites.

 

Brotauswerfen in Einsiedeln: Wahre Tradition der Schweizer Kultur

 

 

Wer „I mir eis, i mir eis“ schreit und dabei die Aufmerksamkeit eines Bajass (Troffer), eines Johee (Bauern) oder einer Mummerie (bankrotter Pferdehändler) auf sich zieht, hat vielleicht Glück…

 

Brotliebhaber aufgepasst: Die Altstadt von Einsiedeln ist jeden Faschingsdienstag angesagt! Auf drei Bühnen tanzten und tänzelten maskierte Jaspis und warfen lässig rund 9000 Mütschli-Brotlaibe in die Menge.

 

Das Brotauswerfen begann im 17. Jahrhundert als eine Möglichkeit, die Armen zu ernähren. Ich habe Brotusrüerete (wie wir es nannten) während meiner Kindheit besucht – aber nicht, weil wir arm waren!

 

Nehmen Sie sich Zeit, um Ihr Essen zu genießen

 

Alles dauert lange; Sie können langsam essen und den Kurs vor sich genießen. Schließlich müssen Sie, da es keine Eile gibt, den Kellner anrufen und nach der Rechnung fragen.

 

Wenn Sie also in die Schweiz kommen, werden Sie merken, dass alles seine Zeit braucht. Dies gilt insbesondere für die Zubereitung von Speisen. Wenn Sie in einem Restaurant essen gehen, werden Sie ziemlich lange warten, bis Sie Ihr Essen bekommen. Außerdem wird niemand alle 5 Sekunden zu Ihnen kommen, um Sie zu fragen, wie das Essen ist, oder zu überprüfen, ob Sie etwas brauchen.

 

Weiterführende Literatur

 

Kultur der Schweiz

Kultur