Username *
Password *
an mich erinnern

Sennentuntschi

Über 70 Versionen gibt es von der bekannten Schweizer Sage, davon sind einige auch in Österreich bekannt.

Read more

Der Berggeist

Der Berggeist, Meister Hämmerling, gemeiniglich Bergmönch genannt, zeigt sich zuweilen in der Tiefe, gewöhnlich als Riese in einer schwarzen Mönchskutte.

Read more

Veredeltes Bauerngolf

Eignet sich für jedermann: Dank den vereinfachten Regeln kann Swingolf sofort gespielt werden. Der Schläger hat drei Seiten – eine für lange und eine für höhere Schläge, und eine fürs Einlochen.

Read more

Der Stiefelreiter

Wenn die Novemberstürme abends durchs Reusstal heulen und es sich beim Kreuzwirt im Städtchen Bremgarten erst recht gemütlich hinter dem Weinglas sitzt, heisst es oft auf einmal: "Hört doch, der Stiefelreiter!"

Read more

Die Bahnhofsuhr

Ob gross oder wie hier im Taschenformat, die Schweizer Bahnhofsuhr mit ihrem roten Sekundenzeiger ist eine Designikone.

Read more

Der Unspunnenstein

Der Unspunnenstein ist ein 83,5 kg schwerer Stein, der seit 1808 am traditionellen Unspunnenfest in Interlaken und bei anderen Wettkämpfen im Steinstossen verwendet wird.

Read more

Geflammte Fahnen

Die rote Fahne mit dem durchgehenden weissen Kreuz und schwarzen Flammen entspricht der im 18. Jahrhundert verwendeten Militärfahne des Kantons Bern.

Read more

Fahnen und Völker

Fahnen waren bis in die Neuzeit keine Nationalitätszeichen, sondern bezeichneten anfänglich nur die militärische Einheit oder den Fürsten und seinen Machtbereich.

Read more

Das Licht der Glühwürmchen

Man erzählt sich, dass in alten Zeiten die Glühwürmchen sowohl oben als auch unten an ihrem Körper leuchteten - bis zu jenem Tag, an dem ein paar Schneiderinnen das Hochzeitskleid für ihre werte Gräfin unter Zeitnot beim Schein einer bescheidenen Öllampe zur Vollendung nähen sollten.

Read more

«LO Locker»

Architektur

Als das «Hochhaus zur Palme» im Zürcher Enge-Quartier errichtet wurde, war die Stadt noch weitgehend frei von Wohntürmen und Wolkenkratzern.

Read more

Das verlorene Tal

Die deutschen Bewohner von Macugnaga sprechen von einem verlorenen Tal, dessen unzugängliche Stätte sie hinter das Filarhorn verlegen.

Read more

Der Sterbensstein

In Oberhasli auf dem Weg nach Gadmen, unweit Meiringen, liegt am Kirchetbuel, einer engen Felsschlucht, durch welche vor Jahrhunderten sich die trübe Aar wälzte, ein Stein auf der Erde ...

Read more

Der Drache fährt aus

Das Alpenvolk in der Schweiz hat noch viele Sagen bewahrt von Drachen und Würmern, die vor alter Zeit auf dem Gebirge hausten und oftmals verheerend in die Täler herabkamen.

Read more

Die Rüfe

Wenn man über den hohen Gebirgspaß Bernina nach Puschlav wandert, so gelangt man am südlichen Bergabhang nicht weit oberhalb Pischiadello an eine Stelle, wo in alter Zeit, keine Chronik gibt davon Kunde, ein Dörfchen namens Zarera stand. Man nennt den Ort die Rufe.

Read more

Von Drachen und Lindwürmen

Auf dem hohen Pilatus hat es Drachen und Lindwürmer vollauf gegeben, die haus'ten in unzugänglichen Höhlen und Schluchten des gewaltigen Alpenbergstocks.

Read more

S'Träumli

S'isch ja nur es chlises Träumli g’si, Träumli sind ja doch so schnell verbii ...

Read more

Der versteinerte Ritter

Einst lebte ein böser Ritter namens Hans von Waldenburg. Dieser hatte eine feste Burg, die ob dem Städtlein Waldenburg im Baselgebiet stand.

Read more

Der Richter von Bellenz

Jenseits des Gotthardgebirges, hart am Tunnel, liegt das kleine Dorf Eriels oder Airolo, das erste Dorf des schweizerischen Livinentales, in dem man Italienisch spricht.

Read more

Das schwere Kind

Im Jahr 1686, am 8. Juni, erblickten zwei Edelleute auf dem Wege nach Chur in der Schweiz an einem Busch ein kleines Kind liegen, das in Linnen eingewickelt war.

Read more

Der Landi-Stuhl

Der offizielle Outdoor-Stuhl der Landesausstellung 1939 aus gehärtetem Aluminium wurde zum Designklassiker, zierte 2004 eine Briefmarke und steht heute auch in der Sammlung des New Yorker Museum of Modern Art.

Read more

Der Tag von Giornico

Nach dem Tode des Herzogs Galeazzo Sforza von Mailand im Jahre 1478 gab es zwischen dem Lande Uri und den Herrschern von Mailand allerlei Streitigkeiten, also daß zuletzt der Landammann von Uri und seine Räte dem Herzog und seiner Gemahlin den Krieg erklärten.

Read more

Der Luzerner Harschhörner

Die Schweizer brauchen Trompeten, Trummeln und Pfeifen, doch ist ein großer Unterschied zwischen dem landsknechtischen und eidgenössischem Schlag ...

Read more

Säntis: Seit hundertsiebzig Jahren gezähmt

Ob als Tagesausflug oder Höhepunkt eines Urlaubs in der Ostschweiz: Der 2502 Meter hohe Säntis lockt mit verschiedenen Angeboten jedes Jahr mehrere tausende Besucher. Die Wetterwarte, wo einst ein Mord geschah, wurde 1969 automatisiert.

Read more

Was das Leben prägt

Am vergangenen Sonntag hat der «Tag der Muttersprache» stattgefunden. Grund genug für einige Gedanken über unsere Muttersprache. 

Read more

Flagge

Eine Flagge ist eine abstrakte zweidimensionale Anordnung von Farben, Flächen und Zeichen in meist rechteckiger Form ...

Read more

Das Hotel Widder in Zürich

«Es galt, in ein kleinzelliges und denkmalpflegerisch sensibles Altstadtquartier die Grossorganisation eines Luxushotels architektonisch profiliert, städtebaulich harmonisch und betriebsökonomisch sinnvoll zu integrieren.» Ein ambitioniertes Unterfangen fürwahr ...

Read more

Gemeindewappen

Gemeindewappen repräsentieren eine Gemeinde durch ein Wappen. Sie haben in der Schweiz eine lange Tradition ...

Read more

Kastelen Alpe

Auf der Kastelen Alpe wohnte ein reicher Bauer, der hatte viele Heerden und Matten, und drunten in Kriens hatte er eine arme Muhme, die war Wittwe, hatte nur eine einzige Tochter und nährte sich mit dieser gar kümmerlich, lag auch schwer an der Gicht darnieder.

Read more

Die Leuchte «Plus»

Eine kreative «Undiszipliniertheit» wurde ihnen schon attestiert – und tatsächlich, wenn man sich die Arbeiten des Westschweizer Designerkollektivs Atelier Oï ansieht, scheinen viele der üblichen Grenzziehungen für sie keine Gültigkeit zu haben.

Read more

Die Fenggin Madrisa

Drüben auf den Saaser Alpen am Fuß des Madrisahornes hatte ein reicher Bauer eine Alp und schickte seinen Sohn hinauf, um dort im Winter mit den Kühen zu bleiben, solange der Heuvorrat reichte, wie das noch jetzt vielfach geschieht.

Read more

Die Zwerge auf dem Baum

Des Sommers kam die Schar der Zwerge häufig aus den Flühen herab ins Tal und gesellte sich entweder hilfreich oder doch zuschauend den arbeitenden Menschen, namentlich zu den Mähdern im Heuet (der Heuernte).

Read more

Der Gletscher ob Flims

Oberhalb von Flims in Graubünden lag eine grüne Alp, welche einer Witwe gehörte. Nebenan waren die Besitzungen eines reichen Mannes.

Read more

Der Bund in Rütli

Einer von Schwyz, genannt Stöffacher, saß zu Steinen, dieshalb der Burg, der hatte gar ein hübsches Haus erbaut.

Read more

Das Neunuhrglöcklein von Schaffhausen

Zur Zeit der Kreuzzüge, als viele Ritter und Kriegsknechte ins Heilige Land gezogen waren, um das heilige Grab Christi den Ungläubigen zu entreißen, war auch ein Ritter aus der Stadt Schaffhausen, wo die schöne Erkerstraße steht, mit ihnen über das Meer gefahren.

Read more

Schacher Seppeli

Rudolf «Ruedi» Rymann (1933-2008) war ein Jodler, Sänger und Komponist aus Giswil im Kanton Obwalden. Als einer der bekanntesten Schweizer Jodler ist er auch in den USA, in Japan, Südkorea und Brasilien aufgetreten.

Read more

Der Dürst

Um den moorigen See auf dem Pilatus und im ganzen Berggehege tobt der Dürst, das ist der Wilde Nachtjäger, wie in Thüringen, im Voigtland und am Harz, der hat zur Gesellschaft auch ein gespenstig Weib ...

Read more

Alpkäse: Swissness pur

Wussten Sie, dass der Name «Alpkäse» geschützt ist? Denn nur wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt sind, darf ein Käse auch als Alpkäse verkauft werden.

Read more

Torsio

Architektur

Ein Stuhl ist ein Stuhl ist ein Stuhl – so könnte man meinen. Meist hat er vier Beine, hat eine Sitzfläche und eine Rückenlehne, manchmal noch zwei Armstützen.

Read more

Ein aufwändiger Freund

Esel können schwererziehbaren Jugendlichen und Kriminellen helfen, soziale Bindungen einzugehen. Denn es braucht viel Aufwand, einen Esel als Freund zu gewinnen.

Read more

Schlacht bei Murten

Am 22. Juni 1476 war Murten der Schauplatz des Krieges zwischen dem burgundischen Heer, angeführt von Herzog Karl dem Kühnen, und den Eidgenossen.

Read more

Der Grenzlauf

Es fügte sich, daß des Kaisers Landvogt, genannt der Grißler1), gen Uri fuhr; als er da eine Zeit wohnte, ließ er einen Stecken unter der Linde, da jedermann vorbeigehen mußte, richten, legte einen Hut drauf und hatte einen Knecht zur Wacht dabeisitzen.

Read more

Winkelried und der Lindwurm

Zu Wylen, einem Dorfe, nicht weit vom Pilatus, saß ein Mann, der hieß Winkelried, und in der Nähe droben am Berge hauste ein schädlicher Lindwurm, der fraß Menschen und Vieh, und verödete den ganzen Landstrich, so daß ihn die Umwohner Deb-Wyler nannten.

Read more

Kaviar aus dem Kandertal

Das Tropenhaus Frutigen züchtet Sibirische Störe für die Fleisch- und Kaviarproduktion. Auf diese Weise sollen die Wildbestände geschützt werden.

Read more

Die drei Telle

In der wilden Berggegend der Schweiz um den Waldstättersee ist nach dem Glauben der Leute und Hirten eine Felskluft, worin die drei Befreier des Landes, die drei Tellen genannt, schlafen.

Read more

Versöhnliche Herzen

In jenen unseligen Tagen, da sich, wie anderwärts in der Welt, die Eidgenossen um des Glaubens willen gar heftig bekriegten, hatte sich auch die alte, vieltürmige Stadt Solothurn in zwei Glaubensparteien geteilt.

Read more

Teufelsbrücke

Ein Schweizer Hirte, der öfters sein Mädchen besuchte, mußte sich immer durch die Reuß mühsam durcharbeiten, um hinüberzugelangen, oder einen großen Umweg nehmen.

Read more

Ursprung von Wappen

Obwohl in Europa schon vor den Kreuzzügen vereinzelt militärische Banner in Gebrauch gewesen waren, so etwa bei den Normannen ...

Read more

Fahne als Identität

Heute gibt es fast 200 Nationalflaggen und unzählige untergeordnete Flaggen von Kantonen, Teilstaaten, Provinzen, Regionen, Gemeinden.

Read more

Schweizerpsalm

Trittst im Morgenrot daher, seh ich dich im Strahlenmeer, dich, du Hocherhabener, Herrlicher ...

Read more

Der Gartensessel

Der skulpturale Gartensessel aus Eternit erhielt 1955 die Auszeichnung «Die gute Form», wurde aber in der originalen Ausführung wegen seines Asbestgehalts vom Museum of Modern Art entsorgt.

Read more

Balto – der amerikanische Barry

Hundeschlittenfahrten sind als Freizeitsport sehr beliebt. Ein berühmter Schlittenhund war Balto, der nach seinem Tod ausgestopft und im Cleveland Museum of Natural History zur Schau gestellt wurde.

Read more

Des Teufels Reittier

Eine halbe Stunde ob dem Pfarrdorfe in Visperterminen steht in reizender Einsamkeit des Waldes eine schöne, vielbesuchte Wallfahrtskapelle. Unter den vielen Votivtafeln, die ringsum an der Mauer hängen, fallen auf ein 'Hufeisen' und eine 'Haarflechte'.

Read more

Der versteinerte Ritter

inst lebte ein böser Ritter namens Hans von Waldenburg. Dieser hatte eine feste Burg, die ob dem Städtlein Waldenburg im Baselgebiet stand.

Read more

Die edelmütigen Nidwaldner

Einst hatten die Bürger der guten Stadt Luzern mit den Landleuten der Täler von Unterwalden nid dem Kernwald einen bösen Streit um eine Rechtsame am hochragenden Bürgenberg.

Read more

Der Pilatus und die Herdmanndli

In der ganzen Schweiz, im Berner und Luberner Land, im Haslithal, und fast allenthalben gehen Sagen von Zwergen und und den Zwergen, die sonst in seinem Geklüft wohnten, die heißen Herdmanndli.

Read more

Wie der Müller modern wurde

Das Handwerk des Müllers zählt zu den ältesten in der Geschichte der Menschheit. Was früher viel Muskelkraft erforderte, ist heute industrialisiert.

Read more

Die Bergmanndli

Die Bergzwerge schätzen und lieben die Gemsen, sie wollen nicht, daß die Jäger sie tödten, und manchem Alpenjäger ist es deshalb schon gar schlecht ergangen.

Read more

Der Siegeszug der Eisenbahnen

Die Dampfschneeschleuder der Rhätische Bahn «Xrot 9213»: Heutzutage dient sie hauptsächlich touristischen Zwecken. Der Durchmesser des Schleuderrads beträgt zweieinhalb Meter; es erreicht maximal 170 Umdrehungen pro Minute.

Read more

Blümelisalp

Mehr als eine Gegend der Schweiz erzählt die Sage von einer jetzt in Eis und Felstrümmern überschütteten, vor alten Zeiten aber beblümten, herrlichen und fruchtbaren Alpe.

Read more

Der Kornsack

Vor manchem Jahr besassen die Leute von Grimentz im tiefer gelegenen, dreigestaffelten Dörflein St. Jean noch etliche kleine Kornäcker, auch ein wenig Weideland und Speicher.

Read more

Der Kaiser und die Schlange

Als Kaiser Karl zu Zürich in dem Hause, genannt zum Loch, wohnte, ließ er eine Säule mit einer Glocke oben und einem Seil daran errichten: damit es jeder ziehen könnte, der Handhabung des Rechts fordere, sooft der Kaiser am Mittagsmahl sitze.

Read more

Auf den Spuren der Römer

Sechstausend Soldaten – vom einfachen Legionär bis zum römischen Senator – lebten im 1. Jahrhundert im Legionslager Vindonissa auf dem heutigen Gebiet von Windisch.

Read more

Pretty Woman

Zaubern Sie Ihrem Darling einen Liebestrank, der Folgen haben kann und viel Vitamine liefert.

Read more

Die Tarnkappe

Ein Knabe eilte jodelnd den Burgerwald herunter. Plötzlich blieb er wie angewurzelt stehen, und der frohe Gesang erstarb auf seinen Lippen.

Read more

Radbod von Habsburg

Im X. Jahrhundert gründete Radbod auf seinem eigenen Gute im Aargau eine Burg, genannt Habsburg (Habichtsburg, Felsennest), klein, aber fest.

Read more

Die Max-Bill-Uhr

So schön wie schlicht: Die Max-Bill-Armbanduhr mit ihrem charakteristischen Zifferblatt in einer Reedition.

Read more

Dagegen ist ein Kraut gewachsen

Wer im Mittelalter krank wurde, hatte nichts zu lachen, denn statt Tabletten verordneten die Ärzte Brühen, hergestellt aus ungewöhnlichen Zutaten, die heute in der Medizin wohl keine Verwendung mehr finden.

Read more

Der kleine Schweinehirt

Am Ausgang des schönen und großen Lemansees, in dem sich die savoyischen Schneeberge spiegeln, liegt die stolze Schweizer Stadt Genf, die sich heute noch gern Republik Genf nennt.

Read more

Sanct Gallus

Schon in frühen Zeiten drang das Christenthum in das rhätische Gebirge. Ein brittischer Königssohn, Ludius mit Namen, soll über Meer gekommen sein und diesem Lande zuerst das Evangelium gepredigt haben.

Read more

Das Panner von Zug

In gar frühen Zeiten waren die alten Eidgenossen der Länder Uri, Schwyz und Unterwalden dem Papste einst über das verschneite Gotthardgebirge zu Hilfe gezogen.

Read more

Die Beute von Grandson

Als der Herzog von Burgund, Karl der Kühne, mit den Eidgenossen im Kriege lag, stellte er sich eines Tages mit seinem glänzenden Heere beim Städtchen Grandson zum Kampf auf.

Read more

Die Gladiatoren der Schweiz

Im antiken Rom kämpften die Gladiatoren in der Arena des Kolosseums um Leben und Tod. In der modernen Schweiz kämpfen Schwinger in der Arena des Schwingfests um die Gunst eines Munis. Schwingen, eine traditionsreiche Sportart der Schweiz.

Read more

Neutralität und Reduit

Die Schweizerische Neutralität gilt als selbstgewählt, dauernd und bewaffnet. In ihrer modernen Form geht sie zurück auf den Wiener Kongress von 1814/1815. Für eine neutrale Schweiz eingesetzt hatte sich am Wiener Kongress dabei besonders der Genfer Politiker Charles Pictet de Rochemont.

Read more

Die Vuivra

Die 'Vuivra' so wird erzählt, ist ein fliegendes Ungetüm, das eine Krone auf dem Haupte trägt, Feuer zu Flügeln hat und am Körper einem Drachen gleicht.

Read more

Der einkehrende Zwerg

Vom Dörflein Ralligen am Thuner See und von Schillingsdorf, einem durch Bergfall verschütteten Ort des Grindelwaldtales, vermutlich von andern Orten mehr, wird erzählt ...

Read more

Der Ritter von Lasarraz

Im fruchtbaren Waadtlande, zwischen dem Genfer- und Neuenburgersee, stand einst eine kleine Burg, die der Ritter von Lasarraz bewohnte.

Read more

Glasbläserei Hergiswil

Die Glasi Hergiswil (eigentlicher Firmenname: Hergiswiler Glas AG) ist eine von den Brüdern Siegwart 1817 in Hergiswil, Nidwalden, gegründete Glashütte. Sie ist bekannt für ihre ausschliesslich in Handarbeit ausgeführten Glasarbeiten.

Read more

Schlacht bei Sempach

Rund hundert Jahre vorher hatten sich die Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden zusammengeschlossen und der Legende nach im Rütlischwur in den ersten Augusttagen im Jahr 1291 (oder gemäss Aegidius Tschudi 1307) ihren Zusammenhalt gegen das Haus Habsburg geschworen. Der Schwur ist historisch nicht belegt, gehört aber zum festen Bestand der Schweizer Historiographie.

Read more

Die Schweizerfahne heute

Als erster Kanton führte der Aargau 1833 für seine Truppen die rote Fahne mit weissem, frei schwebendem Kreuz ein, und am 21. Juli 1840 beschloss die Tagsatzung, diese Fahne für alle Infanterie-Bataillone einzuführen.

Read more

Der Löwe als Schildhalter

Der Löwe als Schildhalter ist ein beliebtes Symbol in der Heraldik und wird auch im Zürcher Wappen als Zeichen für Mut, Kraft, Stärke, Kühnheit und Tapferkeit verwendet ...

Read more

Sturz des Mändliser

Der Mandliserberg in Uri bildet mit einem seiner Grate, dem Jakober, die südliche Begrenzung des Leutschachtales, dessen Hintergrund, früher eine schöne Alptrift, jetzt mit ungeheuren Granitblöcken bedeckt ist.

Read more

125 Jahre Brienz Rothorn Bahn

Die Brienz-Rothorn-Bahn (BRB) ist eine Zahnradbahn, die nur im Sommer von Brienz auf das Brienzer Rothorn fährt und dieses Jahr ihr 125-Jahre-Jubiläum mit einer Post-Sondermarke feiert.

Read more

Vom deutschen Rheinstrom

Heilige Wasser rinnen von Himmelsbergen – singt die Edda, das uralte Götterlied, so auch der Rhein, des deutschen Vaterlandes heiliger Strom, rinnt vom Gottesberge (St. Gotthart), aus Eispalästen, aus dem Schooße der Alpen nieder, als Strom des Segens.

Read more

Der Abfallhai

Architektur

Ein Abfallkübel sollte also gut sichtbar, aber gleichzeitig auch so diskret sein, dass er etwa vor einer historischen Fassade nicht stört oder gar als Schandfleck wahrgenommen wird.

Read more

Der Kaiser und die Schlange

Als Kaiser Karl zu Zürich in dem Hause, genannt zum Loch, wohnte, ließ er eine Säule mit einer Glocke oben und einem Seil daran errichten: damit es jeder ziehen könnte, der Handhabung des Rechts fordere, sooft der Kaiser am Mittagsmahl sitze. Eines Tages nun geschah es, daß die Glocke erklang, die hinzugehenden Diener aber niemanden beim Seile fanden.

Read more

Die Schlangenjungfrau

Um das Jahr 1520 war einer zu Basel im Schweizerlande mit Namen Leonhard, sonst gemeinlich Lienimann genannt, eines Schneiders Sohn, ein alberner und einfältiger Mensch, und dem dazu das Reden, weil er stammerte, übel abging.

Read more

Das Eisenbergwerk ruft

Seit 1983 kann man das Eisenbergwerk in Sargans SG besuchen. Im Inneren des Berges befinden sich Stollen und Strecken mit einer Gesamtlänge von neunzig Kilometern.

Read more

Zigerchrapfe

Die Zigerkrapfen sollen von Nonnen in einem Kloster erfunden worden sein. Schon vorher war es Brauch, die Krapfen anlässlich der Fasnacht zu geniessen.

Read more

Der Knabe erzählt's dem Ofen

Als auch Luzern dem ewigen Bunde beigetreten war, da wohnten doch noch östreichisch Gesinnte in der Stadt, die erkannten sich an den roten Ärmeln, die sie trugen.

Read more

Rudolf von Strättlingen

König Rudolf von Burgund herrschte mächtig zu Strättlingen auf der hohen Burg; er war gerecht und mild, baute Kirchen weit und breit im Lande; aber zuletzt übernahm ihn der Stolz, daß er meinte, niemand, selbst der Kaiser nicht, sei ihm an Macht und Reichtum zu vergleichen.

Read more

Des Schweizervolkes Ursprung

In alten Zeiten, bevor noch das Schweizerland bevölkert und bebaut war, saß ein starkes und zahlreiches Volk in Ost- und Westfriesland und im Lande Schweden, und kam über dieses Volk große Hungersnoth und leidiger Mangel.

Read more

Vom Wehrturm zum Zeitmesser

Der Zeitglockenturm («Zytglogge») war der erste Wehrturm der Stadt und zählt heute zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berns. Über dem Tordurchgang ziert ein astronomisches Zifferblatt den Zeitglockenturm – ein sogenanntes Astrolabium, entstanden um 1405.

Read more

Das Drachenloch

Bei Burgdorf im Bernischen liegt eine Höhle, genannt das Drachenloch, worin man vor alten Zeiten bei Erbauung der Burg zwei ungeheure Drachen gefunden haben soll.

Read more

Fenetta, das Inselfräulein

Aus dem großen Genfersee, an dem der gut mundende Waadtländer Wein wächst, fließt mit Sang und Klang der Rhonefluß. Nicht weit vom See ab, in der Gegend des Dorfes Noville, befinden sich im Strom viele kleine Inseln und Sandbänke, die mit Erlen und Weiden und anderem Gestäude bewachsen sind.

Read more

Die Füße der Zwerge

Vor alten Zeiten wohnten die Menschen im Tal und rings um sie in Klüften und Höhen die Zwerge, freundlich und gut mit den Leuten, denen sie manche schwere Arbeit nachts verrichteten; wenn nun das Landvolk frühmorgens mit Wagen und Geräten herbeizog und erstaunte, daß alles schon getan war, steckten die Zwerge im Gesträuch und lachten hellauf.

Read more

Ein Erlebnis für die Sinne

Im Sensorium lernen Besucher, Sinneswahrnehmung bewusster zu erleben. Das Sensorium wurde nach den Ideen von Hugo Kükelhaus gestaltet, der mit seinen «Allbedeut-Holzgreiflingen» bekannt wurde.

Read more

Liestal in Flammen

Keine Angst: Wenn in Liestal am Sonntag nach Aschermittwoch heisse Feuer die Nacht zum Tag werden liessen, brannte nicht etwa das Städtchen. Vielmehr fand der Chienbäse-Umzug statt.Er ist der feurige Höhepunkt der sogenannten Bauernfasnacht.

Read more

Die Sage von Wilhelm Tell

Lieder und Chroniken des Schweizerlandes preisen den Tell als den Befreier von hartem und lastendem Druck, als den Schöpfer der Schweizerfreiheit, und in alle Lande ist sein Ruhm erklungen, und ist ewig fortlebend und unaustilgbar.

Read more

Das «weisse Gold» im Schosse des Berges

Im historischen Teil der Minen von Bex VD erfahren die Besucher, wie die Mineure das Salz vor dreihundert Jahren abgebaut haben. Informieren können sich die Besucher aber auch, wie das Mineral heutzutage gewonnen wird.

Read more

Die Felsenbrücke

Ein Hirt wollte abends spät seine Geliebte besuchen, und der Weg führte ihn über die Visper, da, wo sie in einer tiefen Felsenschlucht rauscht, worüber nur eine schmale Bretterbrücke hängt.

Read more
bluebrowncustomgreenorangepinkredturquoiseyellow