Username *
Password *
an mich erinnern

Sagen & Legenden (87)

Definition nach Meyer's

Sammelbegriff für mündlich überlieferte Erzählungen, deren Realitätsanspruch über dem des Märchens liegt. Ausgehend vom individuellen Wahrheitswert der Sage unterscheidet man Memorat als Bericht über ein übernatürliches Erlebnis und Fabulat als Bericht mit nicht glaubhaften Elementen.

Unterscheidungs-Kriterien

Sagen werden unter anderem nach folgenden Kriterien unterschieden: 
  • Inhaltlichen Aspekten: Natursagen, Totensagen, Riesensagen, Hexensagen, historische Kaisersagen
  • Funktionalen Aspekten: ätiologische Sagen bzw. Erklärungssagen
  • Formalen Aspekten: Zeitungssagen, Schwanksagen

Von den Volkssagen müssen die nordischen Sagas sowie die Götter- und Heldensagen, die als Gegenstand der Hochdichtung meist literarisch fixiert sind, unterschieden werden.

Für weitere Infos lesen Sie bitte auch unsere spannenden PDFs, die Sie im Menu "Schweizer Themen" finden.

Die Zwerge auf dem Baum

Des Sommers kam die Schar der Zwerge häufig aus den Flühen herab ins Tal und gesellte sich entweder hilfreich oder doch zuschauend den arbeitenden Menschen, namentlich zu den Mähdern im Heuet (der Heuernte).

Read more

Der Grenzlauf

Es fügte sich, daß des Kaisers Landvogt, genannt der Grißler1), gen Uri fuhr; als er da eine Zeit wohnte, ließ er einen Stecken unter der Linde, da jedermann vorbeigehen mußte, richten, legte einen Hut drauf und hatte einen Knecht zur Wacht dabeisitzen.

Read more
bluebrowncustomgreenorangepinkredturquoiseyellow