Username *
Password *
an mich erinnern

Kultur & Feste

Rein ins Wasser!

Heute sind unsere Füsse meist in gute Schuhwerke gehüllt. Doch früher mussten sie einiges mehr ertragen. Umso wichtiger war es sie zu pflegen. In vielen Messen findet zum Gründonnerstag ein ganz besonders schöner Brauch statt. Der Zelebrant des Gottesdienstes wäscht dabei ausgewählten Gläubigen (in der Regel sind es zwölf) die Füsse. Ziel ist es, zu verdeutlichen, dass das kirchliche Amt den Charakter des Dienstes für das Volk hat. 


Der Brauch ist zurückzuführen auf eine Zeremonie, die Jesus Christus während des letzten Abendmahles an seinen Jüngern durchführte. Er wusch ihnen die Füsse und trocknete sie anschliessend mit seinem umgegürteten Tuch ab.

von Simon Wyss

 


 1836,    27  Jun  2016 ,   Kultur & Feste
bluebrowncustomgreenorangepinkredturquoiseyellow