Username *
Password *
an mich erinnern

Essen & Trinken

Zigerchrapfe

Die Zigerkrapfen sollen von Nonnen in einem Kloster erfunden worden sein. Schon vorher war es Brauch, die Krapfen anlässlich der Fasnacht zu geniessen.

Zutaten für 4 Personen

250 g Blätterteig
1 Eiweiss

Füllung:

150 g Ziger oder Speisequark
1 EL Zitronensaft
100 g geschälte, geriebene Mandeln
100 g Zucker
1 TL geriebene Zitronenschale
4 EL Sultaninen
1/2 dl Rahm
1 TL Zimt
Zimtzucker aus 4 EL Zucker und 1 TL Zimt
1 Liter Öl für die Fritüre

Zubereitung

Den Ziger oder Quark mit Zitronensaft, Zucker, Zitronenschale, Rahm und Zimt verrühren. Die Mandeln und die gewaschenen Sultaninen darunter mischen. Den Blätterteig 3 mm dick auswallen, Plätzchen von etwa 6 cm Seitenlänge ausrädeln. Die Hälfte der Plätzchen mit einem Teelöffel Füllung belegen und die Ränder mit verrührtem Eiweiss bestreichen. Die zweite Hälfte der Teigstücke über die gefüllten Plätzchen legen, gut andrücken. Im heissen Öl, etwa 170 Grad Celsius, 3 bis 4 Minuten schwimmend ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und im Zimtzucker wenden.

Zubereitung von Ziger (Molkenkäse, Schnellmethode)

Die Milch zum Sieden bringen, Weinessig zugiessen und nochmals aufkochen lassen. Dabei ja nicht rühren! Dann die Pfanne vom Feuer nehmen, einen Moment stehen lassen und den Ziger mit der Schaumkelle in ein Salatsieb geben und gut abtropfen lassen.

Variante «Zigerchugele» (Zigerkugeln)

Nach dem Rezept der Zigerkrapfen zubereitet: runde Plätzchen von etwa 15cm Durchmesser mit Füllung belegen, zu Kugeln formen und schwimmend ausbacken. Anschliessend abtropfen und noch warm im Zimtzucker wenden.


 3504,    16  Feb  2016 ,   Essen & Trinken
bluebrowncustomgreenorangepinkredturquoiseyellow