Username *
Password *
an mich erinnern

Essen & Trinken

Einziger Reisanbau der Schweiz

Seit bald zwanzig Jahren wird im Tessin Reis angebaut.

Seit bald zwanzig Jahren wird im Tessin Reis angebaut. Es handelt sich um das nördlichste Reisfeld Europas. Mit nur 198 Metern über Meer ist das Maggia-Delta bei Ascona und Locarno das tiefstgelegene Gebiet der Schweiz. Das am Lago Maggiore gelegene, sandig-lehmige Schwemmland eignet sich gut für Reisanbau. Beim Tessiner Reis geht es  aber um Trockenkulturen. Überflutete Felder mit im Wasser stehenden Pflanzen, wie sie in der Po-Ebene zu sehen sind, kommen hier nicht vor. Die Reispflanzen sehen aus wie eine herkömmliche Getreidesorte. Die Felder werden allerdings regelmässig mit Wasser berieselt. Doch gegenüber Sumpffeldern ist der Wasserverbrauch fünf bis zehn Mal geringer.
Der "Riso Nostrano Ticinese" der Sorte Loto hat sich als einheimisches Nischenprodukt etabliert. Bei Loto handelt es sich um den Reistyp "Lungo A", eine Sorte mit langem, konvexem Korn, die sich hervorragend für Risotto eignet, weil er während des Kochens lange al dente bleibt und die Flüssigkeit gut bindet. Die Produktion bewegt sich heute um 400 Tonnen Rohreise im Jahr.


 2080,    27  Jun  2016 ,   Essen & Trinken
bluebrowncustomgreenorangepinkredturquoiseyellow